Suchbegriff
Sie befinden sich hier: Deutsch   freizeit und tourismus   sehenswürdigkeiten   frauenkirche

Frauenkirche

- Münchens Wahrzeichen

Frauenkirche ist eine Kathedralkirche in Münchens Altstadt, die als religiöse, kulturelle und historische Wahrzeichen von München gilt. Auch als „Dom zu Unserer Lieben Frau“ bekannt, ist die Kathedrale durch die zwei unverwechselbare ca. 99 m hohe Zwiebeltürme gekennzeichnet. Die Zwillingstürme prägen das Stadtbild in der Nähe vom Marienplatz und dominieren mit deren Höhe in der Innenstadt. Kein anderes Gebäude in München –City ist größer als die Türme –der Nordturm misst 98,57 Meter, der Südturm 98,45 Meter. Besucher können den Südturm besteigen, wobei sie einen einmaligen Blick auf München und die nahen Alpen genießen können.

Der Wittelsbacher Herzog Sigismund beauftragte den Baumeister und Architekten, Jörg von Halsbach, mit den Bauarbeiten für die Kirche. Der Bau vom spätgotischen Dom datiert noch im 15. Jahrhundert zurück und dauerte ungefähr 20 Jahre. Die Bauarbeiten endeten bereits 1488, als Baumaterial wurden Ziegelsteinen verwendet. Die Turmspitzen wurden allerdings erst um 1525 mit dem Aufsetzen der spezifischen Hauben ( Welschen Hauben ) fertiggestellt.

Die Frauenkirche ist ein ausgezeichnetes Beispiel für mittelalterliche Kirchenarchitektur. Der typisch gotische Bau ist schlicht mit einfachem Bildprogramm. Als München damals 13.000 Einwohner hatte, konnten die Räume im Dom ca. 20.000 Besucher empfangen. Im Zweiten Weltkrieg war die Kirche durch die Luftangriffe fast zerstört. Allerdings wurde die Frauenkirche in den Nachkriegsjahren restauriert und aus den verbliebenen Ruinen entstand in mehreren Etappen die heutige Frauenkirche.

© medimost.de
Telefon +49 (0) 89 / 20 33 52 23 | +49 (0) 89 / 20 33 52 24
Fax +49 (0) 89 / 20 33 52 73 | info@medimost.de
webdesign & programmierung: 3ma media KG
Empfehlen Sie uns weiter. Einfach die E-Mailadresse eintragen.